Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden

Brandeinsatz beim Großbrand des Heimwerkerzentrums in Limburg

1

Am Mittwochabend, 18.04.2018, kam es gegen 22.09 Uhr zu dem Großbrand des LHZ-
Baumarktes in der Straße „Am Renngraben“ in Limburg. Anwohner hatten den Brand bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Zunächst waren die Feuerwehren aller Limburger Stadtteile alarmiert worden.
Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte stand das Gebäude bereits im Vollbrand, da das Feuer im Holzlager und der Schreinerei reichlich Nahrung fand.
Um 22:26 Uhr wurde die Feuerwehr Elz zur Unterstützung alarmiert. Wegen des vorausgegangenen Übungsabends ware noch zahlreiche Einsatzkräfte in der Feuerwache anwesend und konnten umgehend ausrücken.
Der Feuerwehr Elz wurde von der Einsatzleitung der Einsatzabschnitt „Am Renngraben“ zugewiesen, da dort das Großfeuer auf ein angrenzendes Mehrfamilienhaus überzugreifen drohte. Die Abschnittsleitung übernahm Gemeindebrandinspektor Hilmar von Schenck. In diesem Einsatzabschnitt waren neben der Feuerwehr Elz auch die Feuerwehr Offheim, sowie Kräfte der Feuerwehren aus Dietkirchen und Lindenholzhausen zur Löschwasserversorgung und im Atemschutzeinsatz tätig. Bereits zu Einsatzbeginn waren alle Hausbewohner evakuiert worden.
Aufgrund der haushohen Flammenbildung und zahlreicher Explosionen von Gasflaschen und lösemittelhaltigen Gebinden war ein Innenangriff im Baumarkt in diesem Abschnitt bereits von Anfang an nicht mehr möglich.
Mit dem Wenderohr im Korb der Drehleiter wurden die Flammen und die extreme Hitze von oben bekämpft, wobei das TLF 4000 im Laufe des Einsatzes etwa 700.000 Liter Löschwasser in die Brandstelle förderte.
Neben den im Straßenbereich verfügbaren Hydranten wurde eine Schlauchleitung von der Lahn zur Einsatzstelle aufgebaut, um den enormen Löschwasserbedarf abzudecken.
Parallel zu den Löschmaßnahmen der Drehleiter wurden im angrenzenden Wohngebäude Belüftungs- und Kühlmaßnahmen im Innenangriff durchgeführt, um ein Durchbrennen der direkt in die Brandstelle führenden Feuerschutztüren und damiot den Verlust des Gebäudes zu verhindern.
Mit dem massiven Löscheinsatz und dem zielgerichtete Vorgehen aller Akteure konnte im Einsatzabschnitt „Am Renngraben“ letztlich ein Übergreifen auf die benachbarten Wohnungen verhindert werden, wenngleich das unmittelbar angrenzende Gebäude wegen der Rauch- und Hitze-Beeinträchtigungen vorerst nicht bewohnt werden kann.
Insgesamt waren bei diesem Brand in der Brandbekämpfungsphase über 130 Feuerwehrleute, zahlreiche Einsatzfahrzeuge -darunter allein vier Drehleitern- eingesetzt. Die Maßnahmen der verschiedenen Einsatzabschnitte wurden von einem Führungsstab aus dem Einsatzleitwagen 2 des Landkreises heraus koordiniert und dokumentiert.
Die Feuerwehr Elz sowie alle Limburger Feuerwehren wurden schließlich gegen 6 Uhr aus dem Einsatz herausgelöst. Andere Feuerwehreinheiten aus dem Kreisgebiet übernahmen im Schichtbetrieb die Nachlöscharbeiten.
Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft der Einsatzfahrzeuge konnten die Elzer Feuerwehrleute gegen 7:30 Uhr den Heimweg von der Feuerwache aus antreten.
Nach einer kurzen Ruhepause werden am Nachmittag noch gemeinsam die Schläuche und Geräte gereinigt.

Weitere Berichte und Informationen:
kreisfeuerwehrverband.net: Großbrand im Limburger Baumarkt
fffw-limburg.de: F2: Brand des LHZ-Baumarktes
feuerwehr-offheim.de: F2: Großbrand LHZ Baumarkt, Limburg
wiesbaden112.de: Großbrand in Limburg – Baumarkt lichterloh in Flammen
ffh.de: Limburger Heimwerker Zentrum – Baumarkt abgebrannt
hessenschau.de: Feuer zerstört Baumarkt in Limburg


 

 
Jetzt teilen: