Warum Brandschutzaufklärung (BSA)?

30 % aller Brände entstehen da, wo wir uns am geborgensten fühlen: Zuhause. Jährlich kommen dabei beinahe 900 Menschen in der Bundesrepublik Deutschland aufgrund von Bränden ums Leben. Davon sind etwa 200 Kinder und Jugendliche betroffen. Jeder dritte bis fünfte Brand wird von einem Kind, häufig durch Unwissenheit und mangelnder Aufklärung, verursacht. Dabei entsteht nach vorsichtigen Hochrechnungen ein jährlicher Schaden in dreistelliger Millionenhöhe. Die Zahl von Kindern als Verursacher von Bränden ist steigend. Kindern wird häufig der Umgang mit Feuer verboten. Trotzdem unterschätzen die Eltern oft die Gefahren, die ein Brand mit sich bringt. Aufklärung und Vorbeugung ist hier angesagt.

Da die Realität zeigt, dass Kinder aus kindlicher Neugier, in Verbindung mit einem ausgeprägten Spieltrieb, das Feuer für sich entdecken, ist dringend notwendig, beginnend mit dem Kindesalter, eine wiederkehrende Brandschutzerziehung und Aufklärung durchzuführen. Dies hat sich die Freiwillige Feuerwehr Elz mit der Brandschutzaufklärung für die Elzer Kindergärten, Schulen und der restlichen interessierten Bevölkerung zum Ziel gemacht.

Laut §18 HBKG (Brandschutzerziehung, -aufklärung und Selbsthilfe) sollen Einwohnerinnen und Einwohner über die Verhütung von Bränden und den sachgerechten Umgang mit Feuer sowie das Verhalten bei Bränden und über Möglichkeiten der Selbsthilfe aufgeklärt werden.

Der erkennende Blick für die Gefahr kann gelernt werden, je früher desto besser. Personen aller Altersgruppen sollten den verantwortungsvollen Umgang mit dem Feuer und das richtige Verhalten im Brandfall beherrschen. Schon der spielende Umgang mit dem Thema Im Kindergartenalter, hat später Menschen gerettet. Dabei spielt weniger die Vermeidung von hohen Sachschäden als vielmehr das Retten von Menschenleben die entscheidende Rolle.

top