Brandschtzaufklärung in den Elzer Schulen

Schule3Die Brandschutzaufklärung in den Elzer Schulen findet Jahr für Jahr, abwechselnd im Bereich einer Projektwoche die zwischen drei und fünf Tagen dauert, statt.

Hierbei werden die Themen die den Brandschutz umfassen altersgerecht, aber intensiver als in den Kindergärten angesprochen und mit Spaß und Engagement an der ganzen Sache, die man den Kindern und den Feuerwehrkameraden ansehen kann, abwechslungsreich durchgeführt. Da man den Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit gibt, aus eigenen Erlebnissen mit der Feuerwehr erzählen zu lassen und somit auch auf die Wünsche, Anregungen, Sorgen und Nöte eingehen kann, baut sich sehr schnell zwischen den Schülern und den Kameraden der Feuerwehr ein gutes schulisches Verhältnis auf.

Es werden verschiedene Themengebiete wie z.B. „Nutzen und Gefahren des Feuers“ oder der Elektrizität durchgenommen. Da die Schüler/innen im dritten bis fünften Schuljahr auch schon etwas von der Verbrennungslehre gehört haben, kann man darauf aufbauen. Natürlich wird auch durchgesprochen, welche Maßnahmen jeder selbst ergreifen kann, wenn es mal zu einem Notfall kommen sollte. Gern gesehen sind auch kleine chemische Experimente, die den Schülern vorgeführt werden, damit sie sich ein besseres Bild des Erlernten machen können, wobei man meist in staunende Gesichter blicken kann.

Schule2Im praktischen Teil wird der richtige Umgang mit dem Feuerlöscher geübt, wo jeder die Chance hat ein kleines Feuer zu löschen. Eindrucksvoll wird von den Kameraden der Wehr unter anderem auch eine Fettexplosion vorgeführt.

Damit die Schüler auch wissen wie und wo das Wasser zum Feuerwehrhydranten kommt, werden die Elzer Hochbehälter besucht. Es wird das richtige Absetzen eines Notrufes geübt. Dabei dienen Bilder oder sonstige Vorgaben zur Hilfestellung.
Am Ende eines „Lehrgangs“ werden dann noch Urkunden mit einem Gruppenfoto und sonstige kleine Andenken verteilt. Die Schüler die dann wieder in den „normalen Schulalltag“ entlassen werden, hört man dabei immer wieder sagen, wie schön doch die Tage gewesen sind und nicht selten besuchen dann ein paar Schüler später auch unsere Jugendfeuerwehr.