Brandeinsatz im Seniorenzentrum – 12 Rauchgasverletzte

0

Zu einer Brandmeldung in einem Seniorenwohnzentrum wurde die Feuerwehr Elz am Donnerstagabend um 20:56 Uhr alarmiert.
Bereits während der Anfahrt wurde über die Leitstelle eine starke Verrrauchung in einem Zimmer gemeldet, sodass die Feuerwehr Elz mit „großer Besetzung“ ausrückte.
Insgesamt neun Einsatzfahrzeuge mit 32 Feuerwehrleute rückten in der Schulstraße an.
Die ersteintreffenden und mit Atemschutz vorgehenden Kräften fanden einen komplett verrauchten Flur im Erdgeschoss vor, in dem sich noch Menschen befanden.
Diese wurden als erste evakuiert. Noch während des Löscheinsatzes wurden Belüftungsmaßnahmen mit einem Elektro-Hochleistungslüfter eingeleitet, die schnell für klare Sicht und gefahrloses Arbeiten sorgten. Ursache der starken Verrauchung war ein Schwelbrand im Zimmer einer Bewohnerin, der schnell gelöscht war.
Die Bewohnerin sowie elf weitere Personen, darunter auch Mitarbeiter des Wohnbereich zogen sich Rauchgasintoxikationen zu, die einen größeren Rettungsdiensteinsatz nach sich zogen.
Nach notärztlicher Untersuchung mussten drei Patienten im Rettungswagen behandelt und in Kliniken verbracht werden, die restlichen Beteroffenen konnten nach einer ambulanten Behandlung im Wohnzentrum bleiben.
Die Polizei hat direkt im Anschluss an den Feuerwehreinsatz die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Fahrlässige Brandstiftung wird dabei nicht ausgeschlossen.

Weitere Berichte/Informationen „Lkw-Brand auf der Autobahn“:
ffw-malmeneich.de: Zimmerbrand im Seniorenwohnzentrum
nnp.de: Seniorin raucht im Altenheim: Feuerwehr rückt an
Alarmstichwort: F BMA

Jetzt teilen: