Sturm „Friederike“ wütete in Elz

0

Wie vom Wetterdienst frühzeitig gemeldet, erreichte das Sturmtief „Friederike“ am Donnerstag, 18. Januar, auch die Elzer Gemarkung mit orkanartigen Böen.
Gegen 13 Uhr wurde die Feuerwehr Elz alarmiert, da sowohl die Landesstraße nach Niedererbach als auch die B 8 Richtung Malmeneich von umgestürzten Bäumen blockiert waren.
Als auf der Bundesstraße von der Feuerwehr gerade die ersten querliegenden Bäume entfernt waren, wurden von einer weiteren Orkanböe etliche weitere Fichten umgeworfen. Daher mussten die Arbeiten aus Sicherheitsgründen sofort eingestellt werden, zumal weitere Bäume in bedrohliche Schieflage geraten waren.
Die Bundesstraße wurde daher auch für den kompletten Verkehr gesperrt.
Da die Straßenmeisterei durch etliche weitere Sturmschäden völlig überlastet war, erfolgte die Sperrung durch Einsatzkräfte der Feuerwehr.
Das hinderte einen besonders dummdreisten Autofahrer jedoch nicht, die Fahrbahnsperrung in Höhe des Elzer Hochbehälters zu durchbrechen und die dort eingesetzten Einsatzkräfte auch noch mit markigen Schimpfwörtern zu belegen.
Seitens der Feuerwehr wurde Strafanzeige erstattet.
Nachdem der Sturm nachgelassen hatte, wurde die Bundesstraße übrigens durch die von der Feuerwehr hinzugezogenen Forstwirte der Gemeinde unter Einsatz des Forstschleppers zügig frei geräumt. (HvS)

Jetzt teilen: